Andreas Schorsch: Wofür sitzen Sie eigentlich hier?

am

Nach 478.262 Witzen und Schmähungen der Deutschen Bahn durch Kabarettisten, Komiker und Büttenredner aller Couleur wird in diesem Buch einmal die Blickrichtung gewechselt. Allein schon dafür hat es ein Sternchen verdient.

Nachdem das Autorengespann Oliver Uschmann und Sylvia Witt bereits einem Fliesenleger dabei geholfen hat, Anekdoten aus seinem Berufsleben in ein sehr unterhaltsames Buch zu übertragen, haben die beiden dieses Mal einen Angestellten der Deutschen Bahn unter ihre Fittiche genommen.
Andreas Schorsch arbeitet am »Service Point« im Düsseldorfer Hauptbahnhof und lässt einen Mustertag aus seinem Arbeitsalltag vor den Lesern ablaufen: Begegnungen mit verschiedenen Kundentypen, das Treiben einer Reihe von Bahnhofsoriginalen und allerlei kleine und große Dramen, die sich um den Schalter herum abspielen, hinter dem der Erzähler und seine Kollegin Annika ihr Bestes geben (und viel Kaffee trinken).

Dies ist kein Buch von Uschmann, aber natürlich hat der Berufsautor dem Werk erkennbar seinen Stempel aufgedrückt. Das führt vor allem erst einmal dazu, dass aus den Anekdoten tatsächlich etwas Ganzes wird, das solide ist und funktioniert: es unterhält!
Als Kehrseite der Einflussnahme des Profis mag man anführen, dass der Uschmann-Kenner so manche Konstrukte und Wendungen wiedererkennen wird, nicht zuletzt auch Uschmanns großes Thema der Mannwerdung, das oft im Aufeinanderprallen weltfremder Nerds und zarter Büromenschen mit robusten »Machern« beiderlei Geschlechts durchgespielt wird. Vielleicht rührt daher auch das für meinen Geschmack etwas allzu häufige Betonen von titanischer Körpergröße und Bass-Stimme des Erzählers. Ich dachte mir das eine oder andere Mal: »Ja, is ja gut jetzt – heirate dich doch!«

Man kann sich an so etwas stören. Oder man genießt das Buch, so wie ich es getan habe, häppchenweise als Stimmungsaufheller morgens beim Start in den eigenen Arbeitstag.

Schlagwörter:

Humor & Satire

  • Autor(en): Andreas Schorsch
  • Verlag: Goldmann Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • Jahr: 2015
  • ISBN: 978-3442158454
  • Wertung von Andreas: 3/5

Weitere Bücher bei Svipp