Paco Roca: La Casa

am

Bei Veröffentlichungen von Paco Roca würde ich inzwischen blind zugreifen. Der Valencianer macht selbst aus scheinbar langweiligen und sperrigen Themen wie Alzheimer (Kopf in den Wolken) oder dem Wirken spanischer Comic-Pioniere der 50er (Der Winter des Zeichners) famose Graphic Novels. Dass er auch »große« Themen und Action kann, zeigte er mit Die Heimatlosen.

In seinem aktuellen Band La Casa, auf Deutsch bei Reprodukt erschienen (Leseprobe), geht es wieder ruhiger zu. Der Plot ist erneut ganz unspektakulär: irgendwo auf dem Land in Spanien, nicht weit der Küste, steht ein Wochenendhaus, in dem sich nach und nach die drei ganz unterschiedlichen Geschwister José, Vicente und Clara, irgendwo zwischen dreißig und fünfzig, mit ihren Partnern und Kindern einfinden. Ihr Vater Antonio, der das inzwischen etwas renovierungsbedürftige Häuschen in seiner Freizeit gemeinsam mit der Familie gebaut hatte, ist vor einigen Monaten gestorben und die sich meist uneinigen, gegensätzlichen Geschwister wollen das Ferienhaus nun zum Verkauf herrichten. Zwischen Sanitärreparaturen und Müllentsorgung erinnern sie sich an Momente mit ihrem Vater. Es entspinnt sich eine bittersüße Geschichte um das Verhältnis zu den Eltern, Sommer in der Kindheit, um das Altwerden und die eigenen Kinder. Eine Pergola auf der Terrasse des Hauses, Traum des Vaters, spielt dabei eine zentrale Rolle.

Unaufdringlich und subtil erzählt Paco Roca La Casa (seinem eigenen Vater gewidmet). Dazu passt der klare Stil seiner wie immer mühelos wirkenden Zeichnungen. Ich kenne keinen Comiczeichner, der mit so wenigen Strichen derartig lebensnah wirkende Figuren erzeugen kann. Sehr gelungen auch wieder der Einsatz unterschiedlicher Farben für die zahlreichen Flashbacks.

Es geschieht nicht viel in dieser Familiengeschichte. Und das ist natürlich genau richtig so. La Casa überzeugt stattdessen mit einer melancholischen (aber nicht humorfreien) Stimmung, die Paco Roca mit beiläufigen Details wie ein paar zur Überwinterung im Wohnzimmer aufbewahrten Gartenstühlen, einer klemmenden Jalousie oder Postern in einer Arztpraxis herzustellen weiß. Einer der besten zeitgenössischen Comickünstler.

  • Autor(en): Paco Roca
  • Zeichner: Paco Roca
  • Originaltitel: La Casa
  • Verlag: Reprodukt
  • Sprache: Deutsch
  • Jahr: 2016
  • ISBN: 978-3956401046
  • Wertung von Dirk: 5/5

Weitere Bücher bei Svipp