am

Ein großes Thema, das hier in Deutschland noch nicht gerade erschöpfend bearbeitet wurde. Ein Autor, der dieses Thema als Fachmann in- und auswendig kennt und es unter vielen, auch ungewohnten und neuen, Aspekten betrachtet. Eine Fülle von Informationen, die der Autor zusammengetragen hat und verknüpft und bewertet. Ein hochinteressantes Buch! – Leider aber kein gut lesbares, wie ich meine und begründe.

am

Den Zeichenstil Franquins fand und finde ich zwar super, aber über das Ausleihen einiger Bände aus der Stadtbibliothek als Junge ging mein Interesse an Spirou & Fantasio nie hinaus, die Geschichten und ihre Protagonisten waren einfach nicht so mein Ding. Vor ein paar Jahren wurde ich dann auf die Spezial-Ausgaben der Reihe aufmerksam, genauer gesagt auf Porträt eines Helden als junger Tor.

am

In diesem zweiteiligen Comic-Roman begleiten wir den auf Celebes geborenen Niederländer Johan Knevel bei seiner Rückkehr nach Indonesien. Es ist das Jahr 1946, in Indonesien tobt der Unabhängigkeitskrieg. Knevels Rückkehr entwickelt sich allmählich zu einer Suche nach der Vergangenheit, nach einer Vergangenheit und einer Heimat, die es nicht mehr gibt. – Eine anspruchsvolle Geschichte, wegen der Zeitsprünge und verschiedenen Erzählebenen nicht immer leicht zu lesen. In jedem Fall meisterhaft gezeichnet.