Kategorie Comics & Graphic Novels:

am

Dieses Comic-Album ist nach meiner bescheidenen Meinung ein Beweis dafür, dass nicht automatisch ein großes oder auch nur halbwegs interessantes Werk dabei herauskommt, wenn ein Autor und ein Zeichner – egal wie namhaft und versiert – einen literarischen Klassiker adaptieren. Und auch ein Beweis dafür, dass man noch so frenetischen Lobpreisungen und noch so wohlmeinenden Bewertungen in Verkaufsportalen und anderswo immer mit einer gesunden Skepsis gegenübertreten sollte. Ausgenommen die wohlüberlegten Besprechungen hier bei Svipp natürlich! – »Providence« jedenfalls hat mich in keiner Hinsicht überzeugt.

am

Die schwebende Leichtigkeit und wunderbar beruhigende Endlosigkeit der langen Sommerferien. Das unbeschwerte Dahintreiben, den Geruch trockenen Grases und harziger Kiefern in der Nase. Sonne, ewigblauer Himmel. Wäre es möglich, diese Mischung mit einem neuartigen Druckverfahren auf Papier zu bannen, dann müsste dabei so etwas wie »Der Ruhm meines Vaters« herauskommen. Wahnsinnig viel Handlung sollten Sie nicht erwarten, dafür viel für Auge und Gemüt.

am

Schwartz & Yann: Der Meister der schwarzen Hostien

Den Zeichenstil Franquins fand und finde ich zwar super, aber über das Ausleihen einiger Bände aus der Stadtbibliothek als Junge ging mein Interesse an Spirou & Fantasio nie hinaus, die Geschichten und ihre Protagonisten waren einfach nicht so mein Ding. Vor ein paar Jahren wurde ich dann auf die Spezial-Ausgaben der Reihe aufmerksam, genauer gesagt auf Porträt eines Helden als junger Tor.