Kategorie Humor & Satire:

am

Gute Romane beschreiben das Komische nicht ohne das Ernste (und umgekehrt), sondern verweben beides miteinander. »The Lubetkin Legacy« ist ein solcher Roman: über den glücklosen Schauspieler Berthold (sich zwanghaft am großen George Clooney messend), seine junge Nachbarin Violet (auf der Suche nach einer Arbeit mit Sinn und Anstand) und die Hausgemeinschaft des »Madeley Court«. – Kritikwürdig nur, dass das Buch nicht zum richtigen Zeitpunkt endet, sondern weitere 80, 100 Seiten weiterläuft und zerfasert. Ein eher schwaches und gar nicht nötiges letztes Viertel. Alles davor ist aber so umwerfend, dass Sie das Buch ruhig als Lektüre für Ihre nächste Reise einpacken sollten.

am

Erzählt wird die Geschichte von Born Bohunke: Firmenherrn, Self-Made Man und eingefleischtem Geizkragen. Zu einer milliardenschweren Ausschreibung im fernen Schanghai macht sich Bohunke eines Tages auf, nicht im teuren Flieger, sondern kostengünstig per Mitfahrzentrale. Im Kleinwagen von Norddeutschland nach China. Die Geschichte ist absurd genug. Doch das Ganze wird von Rüdiger Saß auch noch in einem dermaßen verballhornten Deutsch erzählt, dass es sich manchmal wie ein grotesker Halbtraum anfühlt. – »Goldgräber« ist ein Buch wie ein Innereiengericht. Derb, ohne jede Schönheit, und sehr viele Menschen werden es scheußlich finden oder gar nicht erst probieren. Wer sich ranwagt, kommt in jedem Fall in den Genuss von etwas sehr Ungewöhnlichem.

Schlagwörter:

Humor & Satire, Romane

am

Lassen Sie sich nicht von den Titeln der Bücher von Renate Bergmann abschrecken, auch nicht von den Artikelbeschreibungen. Es ist zwar schon richtig, dass Sie hier Humor der etwas handfesteren Art zu erwarten haben, aber – und das ist entscheidend – er verbindet sich bei dieser 82-jährigen Berlinerin mit Charme und Würde zu einer Mischung, die einen mindestens ein Buch lang mitreißt. Und lachen lässt. Mich selbst sogar ziemlich oft.

Schlagwörter:

Humor & Satire